Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
31. Mai 2020, 02:17:42

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
14066 Beiträge in 1246 Themen von 82 Mitglieder
Neuestes Mitglied: DonPedro
* Übersicht Hilfe Kalender Einloggen Registrieren
+  DiveBase Forum
|-+  Dive Base
| |-+  Berichte & Bilder
| | |-+  Rotes Meer - Tauchsafari - Wracktour/Nordtour - Oktober 2008
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Rotes Meer - Tauchsafari - Wracktour/Nordtour - Oktober 2008  (Gelesen 15074 mal)
babata
Gast
« am: 02. November 2008, 19:25:15 »

Hallo liebe Tauchfreunde!

Seastar und ich waren in der zweiten Oktoberwoche endlich wieder einmal auf Tauchurlaub im Roten Meer und wollen Euch ein wenig teilhaben lassen!
Diesmal machten wir eine Tauchsafari (unsere Erste) mit dem Tauchboot „M/Y Nile Sat 102“, die Nordtour/Wracktour, für (leider nur) eine Woche, gestartet von Hurghada.

Wir haben für das Forum eine kleine Zusammenfassung mit den wichtigsten Punkten vorbereitet!

!!! DEN GANZEN BZW. DETAILIERTEN BERICHT ÜBER DIE WRACKTOUR (u.a. Tipps und Beschreibung der einzelnen Tauchplätze) FINDET IHR ALS PDF-DOWNLOAD UNTEN IM ANHANG !!!


Hier die Zusammenfassung und Links zum Tauchbericht der Tauchsafari im Roten Meer – Wracktour/Nordtour – Oktober 2008:

– Videos zum Bericht:
3 Videos zu ca. 10 min…hier sind die Videolinks:

http://www.youtube.com/watch?v=NSjGBb5iXRI
(Shaab Umm Ask, Syull Kebir, Bluffpoint Reef und Bluffpoint Wrack, Wrack der SS Thistlegorm)

http://www.youtube.com/watch?v=C4V0ZJndwo0
(Ras Mohamed – Shark Reef und Yolanda Reef mit Wrack Yolanda), El Mahmmodad, Wrack der Dunraven, Abu Nuhas Reef)

http://www.youtube.com/watch?v=kitLB2KOqPc
(Abu Nuhas – Wrack der Chrisoula K. und der SS Carnatic, Umm Gammar)

– Anreise/Flug/Transfer:
Abflug von Wien am 9. Oktober 2008 um 15:25 Uhr nach Hurghada, mit kurzem Zwischenstopp in Luxor (Flugzeit ca. 5,5 Std.). Nach der Ankunft am Flughafen ging es mit dem Minibus zum Safariboot (Fahrzeit ca. 15-20 Min.). Vom Steg des Hotels „Marriott Beach Resort“ wurden wir mit dem Zodiac zur M/Y Nile Sat 102 gebracht, die ein paar 100 Meter außerhalb vor Anker lag (Ankunft gegen 22:30). Die 1. Nacht verbrachten wir noch im Hafen, am nächsten Vormittag ging es zum 1. Tauchplatz.

– Wetter/Wassertemperaturen:
Grundsätzlich hatten wir angenehmes Wetter, der kalte Wind auf hoher See ist jedoch nicht zu unterschätzen!
Die Wassertemperaturen waren von Platz zu Platz verschieden und schwankten zwischen 24°C und 27°C.

– Safariboot/Ausstattung/Crew/Service/Verpflegung:
Die M/Y Nile Sat 102 ist ein mittelgroßes Safariboot (Länge 29 m, Breite 7 m, max. 20 Gästen) und wurde 1999 gebaut und 2006 renoviert, wirkt jedoch eher rustikal.
Die Ausstattung ist funktional aber ausreichend. Da das Boot keine Wasseraufbereitungs- bzw. Entsalzungsanlage hat ist Wassersparen angesagt. Das Boot ist mit 2 Zodiac-Beibooten ausgestattet, 2 Kompressoren (kein Nitrox), Klimaanlage im Esssalon. Das Boot hat keine Ersatzteile für Tauchausrüstung und auch keine Ersatzgeräte.
Insgesamt kann die Nile Sat 102 natürlich nicht mit den Luxusyachten mithalten, ansonsten, denken wir, ist das Verhältnis Preis zu Leistung recht gut ausgewogen.

Die Crew war auch weitgehend bemüht alles recht zu machen. Die Hilfe vor und nach dem Tauchgang war einwandfrei.

Das Service war teilweise schleppend aber größtenteils in Ordnung. Die Verpflegung war erstklassig! Außer alkoholischen Getränken war alles im Preis enthalten. Wasser, Säfte, Limo sowie Tee und Kaffee standen rund um die Uhr zur freien Entnahme bereit. Täglich Büffet zum Frühstück, Mittag, Abend sowie Kuchen zum Kaffee am Nachmittag. Das Essen war hervorragend.

– Tauchen/Tauchplätze:
Auch wenn uns kein Mensch je danach gefragt hat, ist neben der Standardtauchausrüstung folgendes vorgeschrieben: Brevet, ein ärztliches Attest (max. 1 Jahr), Logbuch, Notfallboje (Pflicht!), Tauchcomputer, Schnorchel, Bleigurt (nur Blei vorhanden). Weiters sollte wie oben genannt an Reservegerätschaft, Ersatzteilbox und Reparaturset gedacht werden.

Jeder hatte seine eigene Luftflasche. Die gesamte Tauchgerätschaft musste nicht abmontiert werden. Nur die 1. Stufe des Atemreglers wurde von der Flasche abgeschraubt um sie wieder zu füllen, was die Arbeit vor und nach dem Tauchgang minimiert.

Insgesamt hatten wir 6 Tauchtage mit insgesamt 20 Tauchgängen. Das fehlende Nitrox an Bord ist etwas problematisch. Durch die Anzahl der Tauchgänge und die oft tief gelegenen Tauchplätze wird die Nullzeit oft bis an die Grenze ausgereizt und manchmal auch überschritten. Daraus folgten lange Entsättigungszeiten gegen Ende des Urlaubs (bis zu 40 Std.). Aus diesen Gründen wäre es (u.a.) nicht vernünftig gewesen eines der Highlights unserer Tour zu betauchen. Das Wrack der recht tief gelegenen „Rosalie Moller“ (48 bis 53 m), welches wir zu Beginn nicht anfahren konnten weil Wellen und Strömungen einfach zu gefährlich waren.
Vorsicht bei Vollmond! Die Strömungen werden unberechenbar und können binnen kurzer Zeit wechseln.

Zu den Tauchplätzen sei folgendes zu sagen:
Grundsätzlich ist diese Nordtour, bis auf ein paar einzelne Tauchplätze (wie z.B. Ras Mohamed), eher nichts für Korallenverwöhnte. Die meisten Riffe die wir betaucht haben waren mit den schönen Korallenriffen im Süden (z.B. Region Marsa Alam) nicht zu vergleichen. Auch Großfische waren ebenfalls keine zu sehen.

Da wir aber auf einer Wracktour waren soll das nicht so schlimm sein, denn die Wracks waren wirklich beeindruckend!

Die Tauchplätze und Links zu den Tauchplatzbeschreibungen:

Gute Tauchplatzbeschreibung findet ihr z.B. hier:
http://www.lumination-red-sea.com/divesites.htm
http://www.alldiving.ru/planet/planet_10_3_0.htm

Die Geschichte der Wracks findet ihr z.B. hier:
http://www.kingsnefro.de/index.php?lang=de&pageid=880&level1=Tauchkreuzfahrten&level2=Tauchpl%C3%A4tze&level3=Wracks

- Shaab El Erk
http://www.tauchopi.de/assets/images/Shaab_El_Erg.jpg
- Shaab Umm Ask
http://www.lumination-red-sea.com/images/Shaab%20Umm%20Usk.jpg
- Syull Kebir
- Bluff Point Reef und Wrack
http://www.lumination-red-sea.com/images/Wreck%20at%20Bluff%20Point.jpg
- Wrack Sarah
- Wrack der SS Thistlegorm
http://de.wikipedia.org/wiki/Thistlegorm
http://www.quatermains.com.au/photo_gallery/RedSea06/thistlegorm.jpg
- El Mahmmodad
- Ras Mohammed (Sinai)– Shark Reef, Yolanda Reef und das Wrack Yolanda
http://www.dive-links.com/downloads/tauchplaetze/sharkyolandareef.jpg
http://liveindive.ru/pics/inner/Dive%20Sites/Shark_Yolanda_reef_600_X_380.jpg
- Wrack der Dunraven
http://www.engbovej64.dk/Person/Kasper/Dykning/Wrecks/dunraven.jpg
- Abu Nuhas Reef
http://www.alldiving.ru/images/foto%20planet/Hurgada/Abu%20Nuhas.jpg
- Wrack der Giannis D. – Abu Nuhas
http://www.alldiving.ru/images/foto%20planet/Hurgada/Ghiannis.jpg
- Wrack der Chrisoula K. (Marcus) – Abu Nuhas
http://www.quatermains.com.au/photo_gallery/RedSea06/thistlegorm.jpg
http://www.alldiving.ru/images/foto%20planet/Hurgada/Marcus.jpg
- Wrack der SS Carnatic – Abu Nuhas
http://www.quatermains.com.au/photo_gallery/RedSea06/thistlegorm.jpg
- Shaab Ruhr Umm Gammar (Wrack)
http://www.alldiving.ru/images/foto%20planet/Hurgada/Shaabruhr%20umm%20gammar.jpg
- Umm Gammar
http://www.alldiving.ru/images/foto%20planet/Hurgada/Umm%20Gammar.jpg

– der letzte Abend und Tag/Abreise:
Am Mittwoch dem 9. Oktober 2008 kamen wir wieder um ca. 14:00 Uhr in Hurghada an.
Am letzten Abend besichtigten wir das „Neue Downtown“ von Hurghada.
Den verbrachten wir am Boot mit der Möglichkeit an Land zu gehen.
Transfer zum Flughafen von Hurghada am Donnerstag den 16. Oktober gegen 18:00 Uhr, Abflug um ca. 21:45 Uhr, Direktflug nach Wien mit Ankunft am Freitag um ca. 1:45 Uhr.

– Weitere Links:

Bildergalerie und Koordinaten der Tauchplätze:
http://diving.geahaad.at/trips.html

Gute Tauchplatzbeschreibung findet ihr z.B. hier:
http://www.lumination-red-sea.com/divesites.htm
http://www.alldiving.ru/planet/planet_10_3_0.htm

Die Geschichte der Wracks findet ihr z.B. hier:
http://www.kingsnefro.de/index.php?lang=de&pageid=880&level1=Tauchkreuzfahrten&level2=Tauchpl%C3%A4tze&level3=Wracks


Seastar und ich hoffen, dass euch unser Bericht gefallen hat und stehen im Forum von www.divebase.at für Fragen bereit!

UM DEN GANZEN BZW. DETAILIERTEN BERICHT ÜBER DIE WRACKTOUR ZU LESEN (u.a. Tipps und Beschreibung der einzelnen Tauchplätze) KLICKE BITTE HIER:

* Bericht - Rotes Meer - Wracktour 2008.pdf (67.17 KB - runtergeladen 1496 Mal.)
Gespeichert
Seastar
Gast
« Antworten #1 am: 02. November 2008, 19:29:52 »

und hier noch eine Auswahl von Bildern und Schnappschüssen...

1. Flak-Geschütz Thistlegorm
2. Schiffsschraube Dunraven


* Wracktour - 01-01.jpg (61.84 KB, 550x440 - angeschaut 957 Mal.)

* Wracktour - 01-02.jpg (62.91 KB, 550x440 - angeschaut 975 Mal.)
Gespeichert
Seastar
Gast
« Antworten #2 am: 02. November 2008, 19:31:15 »

3. Höhle bei Umm Gammar
4. Napoleonfisch bei Ras Mohamed - Shark/Yolanda Reef


* Wracktour - 01-03.jpg (44.53 KB, 550x440 - angeschaut 962 Mal.)

* Wracktour - 01-04.jpg (72.46 KB, 550x440 - angeschaut 948 Mal.)
Gespeichert
Seastar
Gast
« Antworten #3 am: 02. November 2008, 19:33:11 »

5. Laderaum der Chrisoula K.
6. Mast der Chrisoula K.


* Wracktour - 01-05.jpg (57.82 KB, 550x440 - angeschaut 939 Mal.)

* Wracktour - 01-06.jpg (69.59 KB, 550x440 - angeschaut 948 Mal.)
Gespeichert
Seastar
Gast
« Antworten #4 am: 02. November 2008, 19:37:22 »

7. bei der Brücke der Chrisoula K.
8. Steilwand Ras Mohamed

...es war eine Reise wert.
Grüße, seastar


* Wracktour - 01-07.jpg (51.07 KB, 550x413 - angeschaut 966 Mal.)

* Wracktour - 01-08.jpg (75.98 KB, 413x550 - angeschaut 954 Mal.)
Gespeichert
operator
Sir Blubb
Administrator
Hero Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 780


fully submersible


WWW
« Antworten #5 am: 03. November 2008, 22:31:39 »

 Shocked  RESPEKT  Shocked

...keine weiteren fragen euer ehren, ich glaub wir haben zwei neue chef-redakteure für reiseberichte!!!
vielen lieben dank seastar und babata für die lückenlose und sehr interessante berichterstattung.
dennoch hat die sache für den staunenden leser einen haken - MAN WILL DA AUGENBLICKLICH HIN!!!
 Cheesy

die besten grüss,
operator
« Letzte Änderung: 03. November 2008, 22:34:27 von operator » Gespeichert

... tek me into deep blue wata ...
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS