Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. November 2019, 09:51:33

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Suche:     Erweiterte Suche
14063 Beiträge in 1246 Themen von 82 Mitglieder
Neuestes Mitglied: DonPedro
* Übersicht Hilfe Kalender Einloggen Registrieren
+  DiveBase Forum
|-+  Dive Base
| |-+  Tech Deck
| | |-+  geschlossene Brücke oder offene Brücke ? ?
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: geschlossene Brücke oder offene Brücke ? ?  (Gelesen 10959 mal)
nitroxjunky
Gast
« am: 15. April 2010, 10:24:39 »

das ist eine viel umstrittene frage !
wie taucht ihr ? offen oder geschlossen ? und warum !

lg nitroxjunky
Gespeichert
Bert*
Jr. Member
*
Offline Offline

Beiträge: 71


« Antworten #1 am: 15. April 2010, 12:23:11 »

offen. Wozu brauch ich sonst eine Brücke? Da könnt ich gleich idependent mit zwei Monoflaschen tauchen. Da seh ich keinen Vorteil darin.

Grüsse Bert
Gespeichert
mr. dux
Gast
« Antworten #2 am: 15. April 2010, 12:52:20 »

@ Bert: vollkommen richtig. Wozu würde ich die Brücke dann sonst benötigen..?
Gespeichert
Trilaminator
Gast
« Antworten #3 am: 16. April 2010, 07:17:40 »

Moin,

sehe ich auch so, Brücke offen!


Viele Grüße aus dem sonnigen Leipzig
TRI
Gespeichert
6pack
Sr. Member
***
Offline Offline

Beiträge: 356



« Antworten #4 am: 16. April 2010, 08:57:14 »

Diskutiert mal fleißig weiter, nachdem bei mir früher oder später auch der Kauf eines Doppelpacks ansteht interessiert mich das schon sehr.
Meiner Meinung nach wäre der Vorteil der Brücke, wenn ohnehin mit geschlossener getaucht wird, einzig der das beim Füllen nur einmal angeschlossen werden muss.
Ansonsten ...  ? ? ?
Gespeichert

Gut Luft, 6pack
mr. dux
Gast
« Antworten #5 am: 16. April 2010, 10:32:11 »

Ich verweise hier auf eine passenden Text von www.dir-m.com. Wilke Reints hat eine der umfangreichsten Webseiten im deutschsprachigen Raum, die sich mit der Taucherei nach DIR befassen.

http://www.dir-m.com/ausruestung/flaschen/flaschen.php


Gespeichert
big_turtle
Hero Member
****
Offline Offline

Beiträge: 640


Feucht hinter den Ohren :-)


« Antworten #6 am: 16. April 2010, 11:59:13 »

Ich tauche mit geschlossener Brücke. Der Grund ist, dass ich bei eingeschränkter Handlungsfähigkeit und daraus folgender  langsamer Reaktion auf einen Atemgasverlust im Fehlerfall immer noch Luftsicherheit habe. In eine Situation mit eingeschränkter Handlungsfähigkeit kann man meiner Ansicht nach durch verschiedene Faktoren kommen. Einige davon wären:
- körperliches Unwohlsein (z.B. Schwindel)
- Stress
- Beschäftigt-Sein mit anderen Problemen (z.B. Maske verloren + Abblaser könnte zur Orientierungsverlust und Tarierungsschwierigkeiten führen)

Natürlich sollte in so einem Fall ein Buddy da sein, der hilft und man kann sehr viel durch entsprechendes Training gewinnen. Trotzdem bleibt für mich ein zusätzlicher Sicherheitsgewinn durch das abgesicherte zweite System im Falle einer vorsorglich geschlossenen Brücke bestehen.

Bleibt die berechtigte Frage: Warum dann überhaupt eine Brücke?
Naja, beim Füllen ist das praktisch - aber ist das Grund genug?

Einen Grund habe ich noch auf Lager: Sollte es tatsächlich zu einem umfassenden Luftverlust aus einem System kommen, kann man nach Stabilisierung der Situation und Behebung des Problems unter Wasser durch temporäres Öffnen der Brücke ein bisschen Luft umfüllen und hat für den Rest des Tauchganges wieder auf beiden Seiten etwas drinnen. Man taucht also wieder mit einem redundanten System weiter.

Ich finde diesen Diskurs hochinteressant und bin gespannt auf Eure Überlegungen und Argumente.

 Cheesy big_turtle




Gespeichert
Techjack
Full Member
**
Offline Offline

Beiträge: 168


Techjack


WWW
« Antworten #7 am: 16. April 2010, 12:36:28 »

Ich verweise hier auf eine passenden Text von www.dir-m.com. Wilke Reints hat eine der umfangreichsten Webseiten im deutschsprachigen Raum, die sich mit der Taucherei nach DIR befassen.

http://www.dir-m.com/ausruestung/flaschen/flaschen.php




Hallo Leute

Danke mr. dux für die Info, Seite ist genial.

Ich habe meine Ventile offen. Nur sollte man alle Ventile erreichen.


mfg Jack
« Letzte Änderung: 16. April 2010, 13:53:56 von nitroxjunky » Gespeichert

Techjack
nitroxjunky
Gast
« Antworten #8 am: 17. April 2010, 21:20:36 »

Ich tauche mit offener Brücke!!

Gespeichert
TMX 10/70
Gast
« Antworten #9 am: 18. April 2010, 08:33:43 »

zu dieser diskussion hat sich bei mir ein bild geformt das ich euch nicht vorenthalten will.

zwei landteile werden mit einer brücke verbunden deren sinn unterstrichen wird, indem man in der mitte quer über die brücke eine mauer baut.
Gespeichert
deepM0281
Full Member
**
Offline Offline

Beiträge: 133



« Antworten #10 am: 19. April 2010, 11:42:46 »

Tauche aus Sicherheitsgründen mit geöffneter Brücke!

Die Flaschen werden dadurch gleichmäßig abgeatmet und kann daher auf das Wechseln der Regler verzichten, was gerade bei einem totalen Gasverlust des Partners von Vorteil ist, da die komplette Luft aus beiden Flaschen zur Verfügung steht.

 
Gespeichert
Neutrum
Jr. Member
*
Offline Offline

Beiträge: 61


« Antworten #11 am: 20. April 2010, 13:30:36 »

Tauche selber grundsätzlich mit geschlossener Brücke - ebenfalls aus Sicherheitsgründen ...

Nur sind meine Gründe dahingehend anders, als das ich da auch ruhig mal ein Problem haben kann und in dem Fall zb. einen abblasenden Automaten notfalls auch ruhig weiter abblasen lassen kann ... - beim Solotauchen zb. eine zusätzliche Sicherheitsoption ...

Beim Tauchen mit geschl. Brücke wird halt alle 50Bar der Regler gewechselt, in einem Notfall habe ich somit noch mind. den halben Flascheninhalt einer Flasche für mich zum Aus- bzw. Auftauchen zur Verfügung ...
Weiterer Vorteil - es werden beide Regler genutzt und damit ist auch gesichert, das beide dann auch wirklich funktionieren - bei den meisten Tauchern mit Doppelpacket ist ja immer nur ein Regler in Benutzung und beim 2ten geht man einfach nur davon aus, das dieser in einem Bedarfsfall dann auch funktionieren würde ... (Sicher ? )

Bei den meisten Organisationen ist ja auch ein Ablaufplan vorhanden bei Doppelpacketen mit offener Brücke und sollte da dann mal etwas im Nacken abblasen ...

Erst das eine Ventil schließen - wenn es weiter abbläst, das andere Ventil schließen (das erste vorher wieder öffnen) und wenn alle Stricke reißen dann erst die Brücke schließen ...

In diesem Zeitraum - gerade, wenn es etwas länger dauert - geht einem reichlich Atemgas flöten - aus beiden Flaschen ...

Bei geschl. Brücke ist dieser etwaige Gasverlust jedoch nur in einer der beiden Flaschen ...

Gespeichert
mr. dux
Gast
« Antworten #12 am: 20. April 2010, 13:41:43 »

Erst das eine Ventil schließen - wenn es weiter abbläst, das andere Ventil schließen (das erste vorher wieder öffnen) und wenn alle Stricke reißen dann erst die Brücke schließen ...

Wir haben das im TEC1 Kurs anders gelernt:

1. Hören, wo es abbläst - dann handeln.
2. Wenns unklar ist, dann arbeitest du dich von rechts nach links durch.
3. Dein Buddy darf dir auch zeigen, wo das Problem liegt, bzw. das Schliessen des Ventils (nach vorheriger "Rücksprache") übernehmen.

Weiterer Vorteil - es werden beide Regler genutzt und damit ist auch gesichert, das beide dann auch wirklich funktionieren - bei den meisten Tauchern mit Doppelpacket ist ja immer nur ein Regler in Benutzung und beim 2ten geht man einfach nur davon aus, das dieser in einem Bedarfsfall dann auch funktionieren würde ... (Sicher ? )

Ist das so? Ich denke diese Sicherheit gibt es nicht. Es ist eine Frage, wie du dein Equipment pflegst und behandelst, passieren kann jedoch immer was, ob du das mit den Reglern jetzt so oder so handhabst. Im Zweifelsfalle ist immer noch mein Buddy hier, der mir seinen - funktionstüchtigen, weil gerade daraus geatmeten - Regler gibt.

Sollte Murphy es so wollen, dass auch der Backup des Buddys nicht funktioniert, dann wird Wechselatmung praktiziert und zwar genau solange, bis ich die Tiefe für den nächsten Gaswechsel erreicht habe.

Gespeichert
Neutrum
Jr. Member
*
Offline Offline

Beiträge: 61


« Antworten #13 am: 20. April 2010, 14:31:30 »

Streich bei Deiner Antwort nun mal überall den Buddy - Buddyverlust ist bei allen Taucharten (außer Solotauchen) ja auch kein unbekanntes Thema ...

Laß mal eine entspr. Problematik eintreten und Du hast dazu auch gerade keinen Buddy zur Hand weil verloren, verstorben oder halt sonstwie abgängig ...

Und dann ?
Gespeichert
Neutrum
Jr. Member
*
Offline Offline

Beiträge: 61


« Antworten #14 am: 20. April 2010, 14:33:32 »

PS ...

Zu dem hier ...

"2. Wenns unklar ist, dann arbeitest du dich von rechts nach links durch. "

Das meinte ich ja - was aber, wenn es dann links ist ?

In dem vergeudeten Zeitraum geht Dir Atemgas verloren ... - aber halt aus beiden Flaschen ...
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS